BEST*LOHN

Folgende Änderungen wurden für das Jahr 2017 durchgeführt.

Verminderung der Arbeitslosenversicherung

  • Die Höhe der Verringerung des Versichertenanteiles zur AV orientiert sich an folgender Einkommensstaffelung:
     
    Beitragszeitraum 2016 Beitragszeitraum 2017 %
    bis € 1.311,00 bis € 1.342,00 3%
    über € 1.311,00 bis € 1.430,00 über € 1.342,00 bis € 1.464,00  2%
    über € 1.430,00 bis € 1.609,00 über € 1.464,00 bis € 1.648,00 1%
    über € 1.609,00 über € 1.648,00 0%

    Bei einem Bruttoeinkommen über € 1.609,00 ist der „normale“ AV-Beitragssatz für Versicherte von 3 % einzubehalten.
      
  • Die Höhe der Verringerung des Versichertenanteiles zur AV für Lehrlinge mit Lehrzeitbeginn ab dem 1.1.2016 orientiert sich an folgender Einkommensstaffelung:
     
    Beitragszeiträume 2017 %
    bis € 1.342,00 1,2%
    über € 1.342,00 bis € 1.464,00   0,3%
    über € 1.464,00 0%

Neue negative Verrechnungsgruppe N70

Ab 1.1.2017 wird es eine neue negative Verrechnungsgruppen nämlich N70 (-11,4%) betreffend Wegfall der halben PV-Beiträge bei Personen, die die Voraussetzungen für die Alterspension erreicht haben, diese nicht in Anspruch nehmen und weiterarbeiten, geben!

Geringfügigkeitsgrenze

Mit Beginn des Jahres 2017 gehört die tägliche Geringfügigkeitsgrenze (GFG) der Vergangenheit an. Ab diesem Zeitpunkt ist daher für die Beurteilung, ob ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis vorliegt, nur mehr die monatliche GFG heranzuziehen. Die Neuregelung tritt mit 1.1.2017 in Kraft.

Bei einer auf unbestimmte Zeit vereinbarten Beschäftigung ist für die Beurteilung der Geringfügigkeit stets jenes Entgelt heranzuziehen, dass für einen ganzen Kalendermonat gebührt bzw. gebührt hätte. Beginnt oder endet das Dienstverhältnis (DV) untermonatig, ist daher nicht das für den Anfangs- oder den Beendigungsmonat tatsächlich ausbezahlte Entgelt ausschlaggebend, sondern das (vereinbarte bzw. hochgerechnete) Entgelt für einen ganzen Kalendermonat.

Treten bei einer Vollversicherung während des Kalendermonates durch Verringerung des Entgeltes die Voraussetzungen für eine geringfügige Beschäftigung ein, endet die Vollversicherung erst am Ende des laufenden Monates.
Ist bereits am Ersten eines Beitragszeitraumes bekannt, dass ab diesem Zeitpunkt nur eine geringfügige Beschäftigung vorliegen wird, endet die Vollversicherung mit dem Ende des vorangegangenen Beitragszeitraumes.
Kommt es umgekehrt während einer geringfügigen Beschäftigung durch die Erhöhung des Entgeltes zum Überschreiten der Geringfügigkeitsgrenze, tritt die Vollversicherung bereits mit Beginn des laufenden Kalendermonates ein.

  • Die monatliche Geringfügigkeitsgrenze beträgt € 425,70
  • Der Grenzwert für Dienstgeberabgabe (DAG) ist € 638,55

Höchstbemessungsgrundlage

  • Die tägliche Höchstbemessungsgrundlage beträgt € 166,00
  • Die monatliche Höchstbemessungsgrundlage beträgt € 4.980,00
  • Die jährliche Höchstbemessungsgrundlage für Sonderzahlungen beträgt € 9.960,00
  • Die monatliche Höchstbemessungsgrundlage für freie DN ohne Sonderzahlungen beträgt € 5.810,00

Serviceentgelt

  • Bei die Lohnarten Service-Entgelt Folgejahr wird der Standardsatz auf € 11,35 erhöht.

Auflösungsabgabe

  • Die Höhe der Auflösungsabgabe für das Jahr 2017 beträgt € 124,--

Beitragsgruppen beschriften

  • Die neue Option Geringfügige Beschäftigung wurde kürzer als ein Monat vereinbart ist nur bei den geringfügigen Beitragsgruppen vorfügbar.
  • Es gibt eine neue Option für die Halbierung des PV-Beitrages gemäß § 51 Abs. 7 ASVG. Diese Option wird verwendet, wenn die Pension in der sogenannten Bonusphase (derzeit bei Frauen vom vollendeten 60. bis zum vollendeten 63. Lebensjahr und bei Männern vom vollendeten 65. bis zum vollendeten 68. Lebensjahr erstreckt) nicht in Anspruch genommen wird.

Neue Beitragsgruppen für 2017

  • N24k - Geringfügig beschäftigte Angestellte mit kürzer als ein Monat vereinbarter Beschäftigung
  • N24o - Für Frauen und Männer, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, gilt ab Beginn des folgenden Kalendermonates die BGR N24o Vorherige BGR: N24k
  • N14k - Geringfügig beschäftigte Angestellte mit kürzer als ein Monat vereinbarter Beschäftigung
  • N14o - Für Frauen und Männer, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, gilt ab Beginn des folgenden Kalendermonates die BGR N14o Vorherige BGR: N14k
  • L14k - Geringfügig beschäftigte Arbeiter mit kürzer als ein Monat vereinbarter Beschäftigung
  • L14o - Für Frauen und Männer, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, gilt ab Beginn des folgenden Kalendermonates die BGR L14o Vorherige BGR: L14k
  • M24k - Geringfügig beschäftigte Angestellte mit einem freien Dienstvertrag und kürzer als ein Monat vereinbarter Beschäftigung
  • M24o - Für Frauen und Männer, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, gilt ab Beginn des folgenden Kalendermonates die BGR M24o Vorherige BGR: M24k

Geänderte Elda - Meldungen

  • Bei der Abmeldebestätigung wurden neue Plausibilitätsüberprüfung hinzugefügt
    • Bei Anspruch auf Urlaubsersatzleistung muss das Datum im Feld Ende des Entgeltanspruchs grundsätzlich ident sein mit dem Datum Ersatzleistung bis
    • Bei Anspruch auf Kündigungsentschädigung muss das Datum im Feld Ende des Entgeltanspruchs grundsätzlich ident sein mit dem Datum Kündigungsentschädigung bis
  • Die Mindestangabenmeldung wurde an die Version 05 angepasst.
  • Der L16 Mitteilungssatz wurde an die Version 17 angepasst.
  • Der Lohnzettel Finanzamt wurde an die Version 17 angepasst.
  • Der Lohnzettel SV (Beitragsgrundlagenmeldung) wurde an die Version 10 angepasst.
  • Bei die Versichertenmeldungen wurden neue Regeln aufgenommen.
  • Die Liste der Versicherungsträger wurde erweitert.

Folgende Listen wurden geändert

  • Der Beitragsnachweis wurde um die Verrechnungsgruppe N70 erweitert.

Version 6.31

  • Die Elda-Datei für das L16 wurde an die Version 17 angepasst.
  • Beim Anlegen von Lohnarten gibt es eine neue Lohnart für Aushilfskräfte gemäß §3 Abs. 11 Z 1 lit.b.

Version 6.33

  • Änderung beim Erstellen der Eldameldungen L16 und BD bei mehreren Krankenkassen.

Version 6.34

  • Bei Verwendung von Urlaubsabfindungen im Folgemonat war die Verrechnungsgruppe N70 des Beitragsnachweises nicht korrekt.

Version 6.35

  • Der Beitragssatz für die Verrechnungsgruppen für die Beitragseinhebung für den Sozial- und Weiterbildungsfonds nach §§ 22a ff Arbeitskräfteüberlassungsgesetz (AÜG) wurde ab dem 01.04.2017 auf 0,35% gesenkt.

Version 6.36

  • Hat ein DN im Jahr keinen Lohn bezogen, da er in Karenz war, kann der sozialversicherungsrechtliche Teil des L16 erstellt werden.

 
Ab der Version 5.00 können Sie das Update direkt aus dem Programm BEST*LOHN durchführen. Verwenden Sie dazu den Menüpunkt Update... im Menü Hilfe.

Wenn Sie das Formular ausfüllen, können Sie das Update von der Website herunterladen.

Name:
Email:
Bemerkung:
Wieviel ist